• Deutsch
  • English
  • Español
  • Français
  • Italiano
  • 简体中文
  • 日本語
  • 한국어
  • Русский

Kalender

Donnerstag, 9. Februar 2017

17.09.2016 - 12.03.2017

  • Die Freuden auf der Collina d’Oro.

    Hermann Hesse – die Landschaft, der Garten, der Wein

     

    Ausstellung im Museum Hermann Hesse Montagnola In Zusammenarbeit mit der Fattoria Moncucchetto 17. September 2016 bis 12. März 2017

    Vernissage: Freitag, 16. September um 18.30 Uhr

     

    »Auf der richtigen Seite der Berge« - Hermann Hesse im Tessin

    Als Hermann Hesse sich 1919 in Bern von seiner Frau Mia Bernoulli und seinen drei Söhnen trennte, lag eine leidvolle Zeit hinter ihm und er war zunächst unschlüssig, wohin er ziehen sollte. Er entschied sich für das Tessin und bezog eine Wohnung in der Casa Camuzzi in Montagnola.  Dieses Dorf, zunächst als vorübergehende Zuflucht gedacht, blieb bis zu Hermann Hesses Tod 1962 sein Wohnsitz. Von hier aus unternahm er in den ersten Jahren ungezählte Spaziergänge in die nähere Umgebung, machte sich zu Fuß auf, Freunde zu besuchen, oder erkundete die Collina d’Oro, mit Staffelei und Malstuhl versehen, auf der Suche nach Motiven für seine Landschaftsaquarelle. Mit zunehmendem Alter und nach seiner Umsiedlung in die komfortable Casa Rossa, zu der ein grosszügiges Grundstück gehörte, wurden die langen Spaziergänge seltener. Hesse widmete sich stattdessen mehrere Stunden täglich der Arbeit im Garten, zu dem auch ein Weinberg gehörte. Diese Tätigkeit war für den Dichter gleichbedeutend mit Meditation und Konzentration und stellte eine Quelle der Inspiration dar.  

    Auf der Grundlage einer Ausstellung, die 2015 in der Fattoria Moncucchetto in Lugano gezeigt wurde, wird nun in Montagnola Hermann Hesses Liebe zur Tessiner Landschaft, zur Gartenarbeit und zur Kultur des Weintrinkens beleuchtet. Seine Betrachtungen, Gedichte und Erzählungen zu diesen Themen werden mit zum Teil unveröffentlichten Fotografien sowie Originalaquarellen illustriert, so dass der Besucher einen Einblick in diesen wichtigen Aspekt im Leben und Schaffen des Nobelpreisträgers erhält.

     

    Zur Ausstellungseröffnung sprechen Lisetta Lucchini und Marc Andreae. Der folgende Aperitif, zu dem alle herzlich eingeladen sind, wird vom Trio „FA-SOL-LA“ mit klassischen Tessiner Melodien begleitet.

     

    Am Sonntag, den 18. September um 17.00 Uhr lesen die Schauspieler Graziella Rossi und Claudio Moneta in deutscher und italienischer Sprache Texte von Hermann Hesse zu diesem Thema.

    Eintritt: Fr. 7.50/ 6.-

     

    Fondazione Hermann Hesse

    Torre Camuzzi, 6926 Montagnola

    info@hessemontagnola.ch

    Tel. +41 91 993 37 70

     

    Museum Hermann Hesse Montagnola
    Torre Camuzzi
    Montagnola 6926