• Deutsch
  • English
  • Español
  • Français
  • Italiano
  • 简体中文
  • 日本語
  • 한국어
  • Русский
  • 15. "Gerbersauer Lesesommer" steht in Calw vor dem Start
    21. Juni 2017

    Am 2. Juli, der zugleich der 140. Geburtstag Hermann Hesses ist, beginnt der diesjährige „Gerbersauer Lesesommer“ in Calw, bei dem bereits im 15. Jahr aus seinen „Gerbersauer“ d.h. Calwer Geschichten gelesen wird. Wie immer sind die Veranstaltungen umrahmt von erlesener Kammermusik. Literarische Spaziergänge auf Hesses Spuren ergänzen das Programm.

  • Galerie in Haigerloch zeigt zum Jubiläumsjahr kleine Hesse-Ausstellung
    20. Juni 2017

    Die Galerie "Die Schwarze Treppe" in Haigerloch zeigt aus Anlass von Hermann Hesses 140. Geburtstag und 55. Todestag in diesem Jahr sowie ihrem eigenen 45-jährigen Bestehen eine kleine Hesse-Sonderausstellung mit Aquarellen und Dokumenten aus einer Privatsammlung. Diese ist vom 25. Juni bis 16. Juli dienstags bis sonntags zwischen 14 bis 17 Uhr zu besichtigen.

  • Programm des Internationalen Hermann-Hesse-Kolloquiums 2017 in Gaienhofen liegt vor
    19. Juni 2017

    Vom 20. bis 22. Oktober 2017 wird das 1977 in Calw begründete Internationale Hermann-Hesse-Kolloquium erstmals in Gaienhofen am Bodensee stattfinden, wo Hermann Hesse von 1904 bis 1912 gelebt hat. Das Programm zum Thema "Spiegelung der Welt im vereinzelten Ich – Hermann Hesse. Politik und Religion" liegt nun vor. Die Programm-Datei sowie das Anmeldeformular ist unten angefügt.

  • Auf Hermann Hesses Spuren in Kirchheim unter Teck
    12. Juni 2017

    Hermann Hesse hat im Laufe seines Lebens in vielen Städten Spuren hinterlassen. Dazu gehört unter anderem Kirchheim unter Teck. Auf eben diesen Spuren kann man wandeln und zwar am kommenden Samstag, 17. Juni, um 14.30 Uhr.

     

  • Lesung "Aus Indien" im Museo Hermann Hesse Montagnola
    02. Juni 2017

    Am Sonntag, den 4. Juni 2017 wird um 16 Uhr im Rahmen der Reihe "Hermann Hesse kennenlernen" wieder eine Lesung angeboten.

  • 90 Jahre Steppenwolf - Podcasts zum Jubiläum im WDR
    01. Juni 2017

    Wie hier unter „Aktuelles“ bereits verkündet wurde, wurde Hermann Hesses „Der Steppenwolf“ vor 90 Jahren veröffentlicht – am 1. Juni 1927 um ganz genau zu sein. Der WDR hat dazu interessante Podcasts veröffentlicht.

     

  • "Museo Hermann Hesse Montagnola" feiert den 90. Geburtstag des "Steppenwolf"
    30. Mai 2017

    Vor 90 Jahren, im Juni 1927, erschien im Verlag S. Fischer in Berlin Hermann Hesses Roman "Der Steppenwolf". Das "Museo Hermann Hesse" in Montagnola feiert dieses Jubiläum am Pfingstsamstag, den 3. Juni, mit einem Vortrag, einer Lesung und Musik im Saal "Boccadoro".

    Das Museum schreibt dazu:

  • Calw bringt Hesse-Veranstaltungen nach Latsch und Collina d’Oro
    26. Mai 2017

    In der vergangenen Woche waren Musiker und Sprecher des „Gerbersauer Lesesommer“-Ensembles in Südtirol und im Tessin unterwegs, um im Auftrag der Stadt Calw Hermann-Hesse-Veranstaltungen in die Partnergemeinden zu bringen. Im Mittelpunkt der Programme stand dabei die Kindheit und Jugend Hermann Hesses, dessen 140. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert werden kann.

     

  • Kontemplativer Fotoband zu Hermann Hesses Gedanken über Wasser und Stein
    23. Mai 2017

    "Der steinige Weg des Wassers. Mit Hermann Hesse unterwegs" lautet der Titel eines von dem Fotografen Romano Pedetti und dem Hesse-Forscher Mark Amstutz im Churer Somedia Buchverlag herausgegebenen Bandes mit brillianten Fotos zu Gedanken und kurzen Betrachtungen Hermann Hesses über die Elemente Wasser und Stein.

  • Neuerscheinung im IGEL VERLAG: Der Vogel kämpft sich aus dem Ei - Eine dokumentarische Recherche der Krisenjahre 1916 - 1920
    22. Mai 2017

    "Ich hätte nie im Leben etwas leisten können, wenn ich auf die Stimmen von außen hätte hören wollen", schreibt Hermann Hesse rückblickend am 19.2.1926 an Helene Welti.

     

    Diese Dokumentation betrachtet die von besonders akuter, krisenhafter Prägung gekennzeichnete Periode der Jahre von 1916 bis 1920. Die überlieferten, teilweise bisher unveröffentlichten Schriftwechsel - von Hermann Hesse selbst und seinen Briefpartnern (wie Stefan Zweig, Carl Seelig oder Josef Bernhard Lang) sowie auch letzteren untereinander - ermöglichen tiefe Einblicke in diesen Lebensabschnitt.