Dieter Baumann ließ es beim Calwer Hesse-Lauf gemütlich angehen

Dieter Baumann ließ es beim Calwer Hesse-Lauf gemütlich angehen

Dieter Baumann, der Vize-Europameister von München über 10.000 Meter, trug beim Halb-Marathon die Nummer 999 und kam als 113. von 412 Teilnehmern an. Sein Ergebnis: 1:34:44 Stunden und damit fast exakt die Zeit von 1.35, die er vor dem Rennen angepeilt hatte.

„Für mich ist das ein Trainingslauf, ich werde es im gemütlichen Tempo angehen lassen“, sagte Dieter Baumann kurz vor dem Rennen, das am Samstag Nachmittag vor Tausenden von Schaulustigen in der Calwer Innenstadt gestartet wurde und die Läufer auf dem rund 21 Kilometer langen Rundkurs auf Hermann Hesses Spuren wieder zurück in die Stadt führte.

Den Halbmarathon gewann Frank Honold vom TSV 1894 Kusterdingen in 1:11:34. Aus dem Nagold-Enz-Cup-Wertungslauf über 10.000 Meter ging Kim Baumeister von der LG Badennova Nordschwarzwald in 0:31:52 Stunden als Sieger hervor.

Als „eine tolle Werbung für die Leichtathletik“ bezeichnete Dieter Baumann den Calwer Hesse-Lauf, die letzte Groß-Veranstaltung im Rahmen des Hermann-Hesse-Jahres 2002. Auch Calws Oberbürgermeister Werner Spec sprach von einem „riesengroßen Erfolg“ und kündigte an, der Hesselauf werde nicht die letzte Laufveranstaltung gewesen sein.