Annette Pehnt bekommt den Hermann-Hesse-Literaturpreis

Annette Pehnt bekommt den Hermann-Hesse-Literaturpreis

Der Hermann-Hesse-Literaturpreis wird seit 1957 vergeben. In diesem Jahr geht er an die 44 Jahre alte in Freiburg lebende Schriftstellerin Annette Pehnt. Die Autorin bekomme die Auszeichnung für ihr bisheriges Werk, so die Literarische Gesellschaft in Karlsruhe.

 

Die Auszeichnung wird von der Hermann-Hesse-Stiftung vergeben; die Preisverleihung findet am 19. Oktober statt. 

 

Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis geht dieses Jahr an die in Ames (Iowa/USA) geborene Autorin Ann Cotten für „Florida-Räume“. Die 30-jährige, in Berlin lebende Lyrikerin zähle mit ihrem Gedichtband zu den großen Hoffnungen der zeitgenössischen Dichtung, so die Jury.

 

Hesse selbst gab seine Zustimmung für diese Auszeichnung. Zu den Preisträgern gehören Martin Walser, Hubert Fichte, Adolf Muschg, Marlene Streeruwitz, Rafik Schami, Antje Rávic Strubel und Alain Claude Sulzer. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.

 

Quelle: Pressebür et cetera