Ausstellung "Hermann Hesse – Malerfreude" ab 11. Juni in Düsseldorf

Ausstellung "Hermann Hesse – Malerfreude" ab 11. Juni in Düsseldorf

Am 11. Juni wird in Düsseldorf anlässlich des "Bücherbummels auf der Kö" in der Galerie Ludorff in der Königsallee 22 eine Ausstellung "Hermann Hesse - Malerfreude" eröffnet, die eine breite Auswahl von Aquarellen und Gedichten präsentiert. Sie wird bis zum 20. August zu sehen sein.

Von der Galerie wird dazu geschrieben:

"Die Ausstellung 'Hermann Hesse – Malerfreude' gibt einen umfassenden Überblick über den künstlerischen Wandel in Hermann Hesses bildnerischem Schaffen und spannt damit einen zeitlichen Bogen von 1917 bis in die später 1950er-Jahre. Nach seiner Übersiedlung in das Tessin im Jahr 1919 beginnt Hesse mit Illustrationen zu seinen Gedichten und eigenständigen Aquarellen. Die reduzierten Darstellungen der südschweizerischen Landschaft und ihrer Dörfer erzählen nicht nur von der beseelten Ruhe, die Hesse dort findet und dokumentiert, sondern auch von seinen persönlichen Bekanntschaften und seinen wechselnden Aufenthalten. Aus seinem malerischen Schaffen spricht seine Hingabe für die Zuversicht in seine Bilder, mit denen er unbestritten im Einklang steht. Sein Umgang mit Farbe und Form ist nicht weniger poetisch als seine Sprache."

Die Ausstellung wird am Samstag, den 11. Juni, zwischen 12 und 14 Uhr eröffnet und ist auch am Sonntag, den 12. Juni, von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Danach ist sie bis 20. August dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 14 Uhr zu sehen.

Kulturbüro Herbert Schnierle-Lutz, 31. Mai 2016