Briefwechsel zwischen Hermann Hesse und Luise Rinser ist erschienen

Briefwechsel zwischen Hermann Hesse und Luise Rinser ist erschienen

Soeben ist der Briefwechsel zwischen der Schriftstellerin Luise Rinser (1911-2002) und Hermann Hesse erschienen. Daneben enthält der Band auch zwei Veröffentlichungen Rinsers über Hesse: den Aufsatz "Hermann Hesse" von 1947 sowie den Vortrag "Hermann Hesse und die fernöstliche Philosophie". Der Band ist mit einer Einleitung des Hesse-Kenners Rüdiger Haas versehen.

Der Briefwechsel begann 1935, als die junge Luise Rinser an Hermann Hesse schrieb. Ihren 1941 erscheinenden Erzählband "Die gläsernen Ringe" schätzte Hesse sehr, sodass er ihn empfahl und selbst mehrfach an Freunde verschenkte. Luise Rinser beschäftigte sich lebenslang mit dem Leben und Werk Hermann Hesses; 1990 sprach sie beim 6. Internationalen Hermann-Hesse-Kolloquium in Calw über Hermann Hesses Verhältnis zur fernöstlichen Philosophie.

 

Luise Rinser und Hermann Hesse

Briefwechsel 1935 - 1951

Aufgang Verlag, 164 Seiten, 9,40 €

ISBN 978-3-945732-16-8

 

HSL