15. "Gerbersauer Lesesommer" läuft mit guter Resonanz in Calw und Umgebung

Illustration von Wilhelm Schulz 1914 zu Hermann Hesses Erzählung "In der alten Sonne"

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen im Kloster Hirsau und im Residenzsaal des Hotel Therme in Bad Teinach kommt der „Gerbersauer Lesesommer“ nun nach Calw selbst. Am Freitag, den 14. Juli, gibt es um 19.30 Uhr eine musikalisch umrahmte Lesung einer berühmten Erzählung Hermann Hesses hoch über der Calwer Altstadt im Großen Saal des Landratsamts. Und am Sonntag, den 16. Juli, führt um 10 Uhr ab Marktplatz ein Literarischer Spaziergang durch die Calwer Altstadt auf Spuren von Hermann Hesses poetischem Städtchen „Gerbersau“.

Das Programm „Von Bärenhäutern und Lotterbrüdern“ am Freitag wird einigen Anlass zum Schmunzeln geben. Die Geschichte erzählt von zwei Gerbersauern, einem ehemaligen Fabrikanten und einem Seilermeister, die durch widrige Umstände zu Armenhausbewohnern geworden sind. Hier, im städtischen Armenasyl „Zu alten Sonne“, entbrennt sodann ein Zweikampf zwischen ihnen, bei dem beide die letzten Reste ihrer Würde zu retten versuchen. Die humorvolle Erzählung, die Hermann Hesse 1904 schrieb, war eine seiner meistgelesenen frühen Erzählungen. Anregungen zu dem Stoff bekam er wie bei den meisten „Gerbersauer Erzählungen“ aus der Calwer Stadtgeschichte. Das Armenhaus der Stadt stand zu seiner Jugendzeit oben auf dem Schießberg, wo heute das Gymnasium steht. Auch in der Erzählung wird es als oberhalb der Stadt befindlich beschrieben. Ob Hesse bezüglich der beschriebenen Insassen bestimmte Calwer Schicksale vor Augen hatte, lässt sich indes nicht eindeutig sagen. Es spricht einiges dafür, dass er verschiedene Beobachtungen und Erlebnisse dichterisch frei zur Gestaltung von zwei interessanten Gestalten nutzte, deren Aufeinandertreffen eine tragikomische Handlung entstehen ließ.

Lesen werden die bewährten Sprecher Ulrike Goetz und Rudolf Guckelsberger, welche die Erzählung mit Sicherheit zu einem besonderen Hörgenuss machen werden. Das exzellente Gitarren-Duo Birgit Zacharias und Helmut Rauscher umrahmt die Lesung mit stimmungsvollen Musikstücken.

Treffpunkt für den Literarischen Spaziergang am Sonntag mit Lesesommer-Gestalter Herbert Schnierle-Lutz ist der Marktbrunnen zwischen Rathaus und Hermann Hesses Geburtshaus. Dabei soll bei einem Gang durch die Calwer Altstadt das poetische Städtchen „Gerbersau“ vor Augen und Ohren geführt werden, das Hermann Hesse aus seinen Calwer Erinnerungen und Erfahrungen in rund zwei Dutzend Erzählungen entstehen lassen hat.

HSL