"Gerbersauer Lesesommer 2017": Wanderung auf Spuren von Hesses Erzählungen "Die Verlobung" und "Die Marmorsäge"

Städtchen Zavelstein mit Burg und Kirche Foto: Schnierle-Lutz

Am Sonntag, den 6. August, führt "Gerbersauer Lesesommer“-Gestalter Herbert Schnierle-Lutz um 10 Uhr ab Marktplatz Calw Interessierte nach Zavelstein. Eigentlicher Führer ist dabei aber Hermann Hesse bzw. seine Erzählung „Die Verlobung“. In dieser wohl humorvollsten Gerbersauer Erzählung schildert er die vergeblichen Bemühungen eines jungen schüchternen Calwer bzw. Gerbersauer Kaufmanns, eine Frau zu finden. Schließlich scheint der Jahresausflug des Kirchengesangvereins, der in das ca. 6 Kilometer entfernte Bergstädtchen Zavelstein geht, die letzte Chance dafür zu sein. Mitwandernde werden dort in der Burgruine erfahren, ob das geklappt hat.

Nach der Mittagspause führt der Rückweg nach Bad Teinach hinunter, das Hesse auch verschiedentlich erwähnt hat. Der Weg von dort durchs Teinachtal zur Bahnstation Teinach geht an dem Marmorwerk vorbei, das dem Dichter als Vorbild für den Schauplatz seiner berührenden Liebesgeschichte „Die Marmorsäge“ diente.

Wer mitwandern möchte, wird gebeten, sich bis spätestens Freitagmorgen bei der Stadtinformation Calw anzumelden (Tel. 07051-167-399). Die Wanderstrecke beträgt knapp 15 Kilometer, kann aber durch Rückfahrt von Station Teinach nach Calw mit der Bahn auf 10 Kilometer verkürzt werden.

HSL