Lesung zum 55. Todestag Hermann Hesses in Collina d'Oro auf dem Friedhof Sant' Abbondio

Der Friedhof von Sant' Abbondio, auf dem Hermann Hesse begraben ist. Foto: Schnierle-Lutz

Die "Fondazione Hermann Hesse Montagnola" teilt mit, dass es zu Hermann Hesses 55. Todestag am Sonntag, den 6. August, um 17 Uhr eine Lesung auf dem Friedhof Sant' Abbondio bei Gentilino geben wird, auf dem Hermann Hesse begraben ist:

Gelesen wird Hermann Hesses Märchen "Flötentraum".

In Betrachtungen, Gedichten und Märchen hat sich Hesse dem Thema der Musik und ihrer Wahrnehmung in der menschlichen Seele gewidmet.

Im 1913 entstandenen Märchen "Flötentraum", welches von der altchinesischen Parabelsammlung Liä Dsi (um 350 n. Chr.) beeinflusst wurde, wird der Konflikt zwischen der Realisierung des privaten Glücks und der Selbstverwirklichung als Künstler thematisiert. Dabei vermag der Traum, wie die Phantasie, die Gegensätze zwischen objektiver und subjektiver Realität, zwischen Aussen- und Innenwelt zu vereinbaren.

Ausser diesem berührenden Märchen werden noch zwei Gedichte gelesen, die zu den schönsten von Hermann Hesse gehören: "In Sand geschrieben" von 1947 und "Flötenspiel", das im Zweiten Weltkrieg 1940 entstand. Über Letzteres schrieb der Autor an seinen jüngsten Sohn Martin: „Ich lege dir die letzte Fassung des neuen Gedichtes bei. Denn ich habe, ausser den rein formalen Tagespflichten, in diesen vierzehn Tagen eigentlich nichts anderes getan, als an dieser Fassung herumzuprobieren […]. Ja, es ist komisch: während die halbe Welt sich in Gräben und Bunkern, in Festungen und Kriegsschiffen, in Werften und Fabriken bereit hält, um unsere bisherige Welt vollends in Staub und Splitter zu schiessen, war ich tagelang damit beschäftigt, meinem kleinen Gedicht eine bessere Fassung zu geben.“

 

Antonio Ballerio, ein in Italien und der italienischen Schweiz bekannter Dramaturg und Schauspieler, der seit vielen Jahren Hesse-Texte interpretiert, liest auf Italienisch.

In deutscher Sprache liest Rudolf Cornelius, der in den Jahrzehnten seiner künstlerischen Laufbahn auf vielen deutschen Bühnen gestanden hat und regelmässig in Montagnola auftritt.

Die Lesung wird musikalisch begleitet von Giulia Genini (Flöten) und Marco Baronchelli (Laute).

Einführung: Daniela Mannu

In deutscher und italienischer Sprache; Eintritt frei.

Mit Unterstützung der Fondazione Araldi Guinetti

 

(HSL)