Hesse Museum Gaienhofen ehrt seinen Mitgestalter Manfred Bosch

EinladungskarteManfredBoschAusstellungHesseMuseumGaienhofen

Anlässlich seines 70. Geburtstages ehrt das Hesse Museum Gaienhofen zwischen 10. September und 12. November 2017 seinen Mitgestalter Manfred Bosch. Dieser hat maßgeblich an der im Museum gezeigten Dauerausstellung "Literaturlandschaft Höri" mitgearbeitet. Nun wird die umfangreiche literarische und kulturelle Arbeit Boschs, der in Konstanz lebt und den der Schriftsteller Martin Walser einmal als "Literarischen Sekretär der Region" bezeichnet hat, in einer Ausstellung dokumentiert.

Aus seiner kultur- und literaturgeschichtlichen Arbeit ragt besonders die Edition des 1997 entstandenen Standardwerkes "Bohéme am Bodensee. Literarisches Leben am See von 1900 bis 1950" heraus, in dem er die Internationale Literaturregion Bodensee ins Bewusstsein einer weiteren Öffentlichkeit hob. Darin ist selbstverständlich auch Hermann Hesses Gaienhofener Zeit ein Thema.

Bei der wichtigen regionalen Literaturzeitschrift "Almende" arbeitet Manfred Bosch seit drei Jahrzehnten mit und hat dabei viel beigetragen zur Konturierung ihres Profils.

Die Ausstellung wird am 10. September eröffnet und ist bis 12. November zu sehen.

Bis 1. November hat das Museum dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet und ab 2. November freitags und samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr.

Am Sonntag, den 15. Oktober, gibt es zudem um 11 Uhr eine Begleitveranstaltung "Der andere Bosch", bei dem im Museum Texte von und über Manfred Bosch gelesen werden. Die Ausstellung endet am Sonntag, den 12. November, um 11 Uhr im Museum mit einem Gespräch der Kuratoren Inga Pohlmann und Siegmund Kopitzki mit Manfred Bosch.

HSL