Sonderausstellung im Hermann Hesse Museum Calw wird bis 31. Oktober verlängert

Illustration von Sighanda

Die Sonderausstellung „Hermann Hesse: Eine Mythologie des Tessins. Klingsors letzter Sommer illustriert von Sighanda“ wird verlängert. Bis zum 31. Oktober – und nicht wie ursprünglich geplant bis zum 1. Oktober – ist die Ausstellung nun im Hermann Hesse Museum in Calw zu sehen.

 

Wie Timo Heiler, stellvertretender Leiter der städtischen Museen, berichtet, kommt die Ausstellung bei den Besuchern sehr gut an und erfährt in diesem wettertechnisch unbeständigen Sommer eine hervorragende Resonanz. Viele Besucher würden gerade an den regnerischen Tagen die Flucht in das malerische Tessin suchen, und eben jene Sehnsucht nach Wärme und Lebensfreude soll nun auch über den

gesamten Oktober hindurch befriedigt werden.

 

Schließlich gaben auch die Leihgeber aus Montagnola und die Kreissparkasse Pforzheim Calw grünes Licht für eine Verlängerung der Ausstellung. Zugleich biete die Ausstellung einen stimmigen Saisonausklang, bevor noch in diesem Jahr im Zuge der Neuausrichtung des Museums die ersten Sanierungsmaßnahmen stattfinden.

 

Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen die farbenintensiven Aquarelle der italienischen Künstlerin Dominique Fidanza, die ihre Werke unter dem Pseudonym „Sighanda“ präsentiert. Zu sehen ist eine Art Reisetagebuch, indem sich Sighanda auf eine Spurensuche zu der Erzählung „Klingsors letzter Sommer“ begibt, die Hermann Hesse 1919 in seiner neuen Wahlheimat im schweizerischen Tessin verfasste.

 

Diese Erzählung trägt starke autobiografische Züge und ist in Collina d’Oro sowie

anderen Orten der Umgebung angesiedelt. In dieser Region nutzt die Hauptfigur, der Maler Klingsor, fast schon gierig die Zeit des Sommers, die ihm noch verbleibt. Er verbringt seine Tage und Nächte dabei im Wechselspiel zwischen künstlerischer Inspiration und hedonischer Lebensfreude.

 

An dieser Stelle greifen Sighandas Aquarelle Hesses Impressionen auf, stellen eine Verbindung zwischen seinen literarischen Beschreibungen und den von der Künstlerin nochmals bereisten Schauplätzen Klingsors her. Die Kunstwerke stehen

in einem interessanten Dialog mit Hesses Texten und Bildern aus dem Tessin. Für diesen Dialog stellt die Sparkasse Pforzheim Calw der Ausstellung 15 Aquarelle aus ihren Sammlungen zur Verfügung.

 

Die Ausstellung ist während der üblichen Öffnungszeiten des Hermann Hesse

Museums von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 11 Uhr bis 17 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt beträgt 5, ermäßigt 3 Euro.

 

Infos unter www.calw.de/Hermann-Hesse-Museum

 

(PBS/ Quelle Hermann hesse Museum, Foto:Sighanda)