Harald Szeemann - Notizen aus dem Leben eines Träumers

Harald Szeemann - Notizen aus dem Leben eines Träumers

Samstag 21. Oktober, 17.30 Uhr

Harald Szeemann Appunti sulla vita di un sognatore

[Notizen aus dem Leben eines Träumers]

Ein Dokumentarfilm von Ambra Stazzone

Der Monte Verità zu Gast im Museum Hermann Hesse Montagnola

Sala Boccadoro, Montagnola

 

Ein biographischer Dokumentarfilm über die utopische Ideenwelt des Harald Szeemann, der die Art, wie Kunst ausgestellt wird, revolutioniert hat. Der Film wurde auf einer Reihe von internationalen Festivals gezeigt und ist nun am 21. Oktober erneut im Tessin zu sehen, im Museum Hermann Hesse in Montagnola, im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Monte Verità in Ascona.

 

Harald Szeemann (Bern 1933 – Tegna 2005) gehört zu den einflussreichsten Persönlichkeiten der zeitgenössischen Kunst. Er war Anarchist, Visionär und Träumer und gestaltete Ausstellungen, die so innovativ waren, dass sie als revolutionär gelten. Der Dokumentarfilm unternimmt eine physische und metaphorische Entdeckungsreise zu seinen Ideen, seiner persönlichen Auffassung von Kunst und folglich seinem Leben.

 

Eine Reise zu den wichtigsten Stationen seiner beruflichen Laufbahn und seines Privatlebens, die untrennbar miteinander verbunden sind. In den Worten der Menschen, die ihm nahe standen, Familie, Freunde und enge Mitarbeiter, kommen seine private Seite, seine Lebensfreude, aber auch seine ganz besondere Arbeitsweise, seine kreativen Eingebungen, seine Obsessionen und der Nonkonformismus seiner Ideen zum Ausdruck.

 

Bisher unveröffentlichtes Material – Interviews sowie Foto- und Videomaterial – lässt den Zuschauer entdecken, wie Szeemanns wichtigsten, inzwischen legendären Ausstellungen entstanden sind und beleuchtet wie seine Entscheidungen, die den Verlauf der zeitgenössischen Kunst verändert haben, motiviert waren. So entsteht das Bild eines Menschen, der seinen obsessiven Drang zur Utopie zum Lebenszweck gemacht hat.

 

Einführung in den Film: Ambra Stazzone (Konzept) und Giorgio Marino (Regie).

 

In italienischer Sprache (mit englischen Untertiteln); Eintritt 15.- Fr./10.- Fr.

 

Trailer: www.vimeo.com/blockhousefilms/haraldszeemanntrailer