Neujahrslesung "Hermann Hesse und Indien"

Neujahrslesung "Hermann Hesse und Indien"

Am Sonntag 14. Januar 2018 findet von 16.15 – 18.00 Uhr unter dem Thema "Hermann Hesse und Indien" eine Neujahrslesung in italienischer Sprache statt, konzipiert vom Museum Hermann Hesse Montagnola in Zusammenarbeit mit dem Museo d’Arte della Svizzera italiana (MASI) und LAC edu.

Ort: LAC Lugano Arte e Cultura.

 

Einführung in die aktuellen Ausstellung „Sulle vie dell’Illuminazione – Il mito dell’India“ im Museo d’arte della Svizzera italiana (MASI), gefolgt von einer kommentierten Lesung mit musikalischer Begleitung.

 

Bereits in der frühen Kindheit kam Hermann Hesse mit indischen Alltagsgegenständen und Besuchern aus Indien in Berührung, waren doch beide Elternteile vor seiner Geburt in dem Land als Missionare tätig gewesen. Eine besondere Rolle kam dem Grossvater Hermann Gundert zu, welcher dort ebenfalls über Jahrzehnte als Missionar gewirkt und sich als Autor von Wörterbüchern einen Namen gemacht hatte. Er machte den jungen Hermann Hesse mit der hinduistischen Götterwelt bekannt und hatte eine wichtige Funktion in der spirituellen Entwicklung des Enkels inne, wie aus Hermann Hesses autobiografischem Märchen Kindheit des Zauberers zu entnehmen ist.

 

1911 verwirklichte Hermann Hesse seinen lang gehegten Wunsch, die “indischen Länder” Malaysia, Indonesien und Ceylon zu besuchen. Auch wenn dieses Erlebnis seine hohen Erwartungen eher enttäuschten, trug die Reise dazu bei, Siddhartha zu Papier zu bringen, welches 1922 erschien. Siddhartha schildert das Leben eines Brahmanensohnes und ist bis heute das weltweit meist gelesene von Hermann Hesse. Es ist in mehr als 50 Sprachen übersetzt und gilt als eines der einflussreichsten Werke der europäischen Literatur weltweit.

 

Anlässlich der aktuellen Ausstellung im MASI wird in Zusammenarbeit mit dem Museum Hermann Hesse Montagnola und LAC edu eine kurze Einführung in die aktuelle Ausstellung präsentiert, gefolgt von einer unterhaltsamen Lesung mit musikalischer Begleitung, die einen Einblick in Hermann Hesses Verhältnis zu Indien gibt.

 

Es liest: Antonio Ballerio

Musikalische Begleitung: Maria Luisa Montano (Flöte)

Kommentar: Lucilla Janssen (Museum Hermann Hesse Montagnola)

 

Programm:

16.00              Treffpunkt an der Kasse des MASI

16.15-16.25    Kurze Einführung in die Ausstellung “Sulle vie dell’Illuminazione”

16.30-17.00    Individuelle Besichtigung der Ausstellung

17.00-18.00    Kommentierte Lesung mit musikalischer Begleitung,

                       Sala refettorio del LAC

 

Kosten: Ticket für die Ausstellung zum Sondertarif von CHF 10.-/Person

Reservierung: www.edu.luganolac.ch

Informationen: LAC edu - tel: 058 866 4230

 

Für die Mitglieder des Förderkreises der Fondazione Hermann Hesse Montagnola ist der Eintritt frei.

 

Fondazione Hermann Hesse

Torre Camuzzi, 6926 Montagnola

info@hessemontagnola.ch

Tel. +41 91 993 37 70

Mob. 079 789 96 28