Muskalische Hommage an Hermann Hesse am 13. Mai im Museo Hesse Montagnola

Trio Torello

Am Sonntag, den 13. Mai, spielt um 11.00 Uhr im Hesse-Museum in Montagnola das Tessiner Trio Torrelo, bestehend aus Valentina Londino (Mezzosopran, Tommaso Maria Maggiolini (Flöte) und Nicolas Mottini (Klavier), eine musikalische Hommage an Hermann Hesse. Anlässlich des Internationalen Museumstags ist der Eintritt in das Museum und der Besuch des Konzerts (inklusive Aperitif) frei!

Das Trio Torrelo interpretiert Lieder nach Texten von Hermann Hesse, welche von den Musikerfreunden des Schriftstellers, Volkmar Andreae und Othmar Schoeck, komponiert wurden. Des Weiteren enthält das Programm Stücke von Johann Sebastian Bach, einem von Hesse sehr geschätzten Komponisten, sowie von André Caplet, George Bizet und Gabriel Fauré. Dieses hochkarätige und gleichzeitig erfrischende und unterhaltsame Programm begeisterte 2017 bereits zahlreiche Zuhörer in der Hesse-Partnerstadt Calw, der Geburtsstadt Hermann Hesses.

Die drei jungen Musiker kennen sich seit dem Beginn ihrer Studien in Lugano. Sie unterrichten an Musikschulen im Tessin und sind solistisch in vielen Ländern Europas tätig. Die Sängerin Valentina Londino aus Lugano studierte am Conservatorio della Svizzera Italiana, der Mailänder Flötist Tommaso Maria Maggiolini ebenfalls in Lugano sowie an der Hochschule der Künste Bern, und der Pianist Nicolas Mottini aus Bellinzona in Lugano und an der Haute École de Musique in Lausanne. Seit 2011 spielen sie regelmässig in Duo- und Trio-Formationen zusammen und treten in Italien, Frankreich und der Schweiz auf. In diesem Jahr veröffentlichte das Trio seine erste CD Une flûte enchantée.

 

(HSL)