Vortrag über Hermann Hesses erste Frau Mia im Museo Hesse Montagnola

Mia Hesse geb. Bernoulli um 1907

Am Samstag, den 6. Oktober 2018, hält um 17:30 Uhr im Saal Boccadoro des Museo Hesse in Montagnola Eva Eberwein, die Besitzerin des Hesse-Hauses in Gaienhofen, einen Vortrag mit Bildern über Hermann erste Ehefrau, die Basler Fotografin Mia Bernoulli.

Zum Vortrag wird mitgeteilt:

Die 35-jährige Mia Bernoulli heiratete 1904 den 26-jährigen Hermann Hesse und zog mit ihm nach Gaienhofen am Bodensee, um ein einfaches ländliches Leben zu führen. Was bewegte diese Frau, den eher spröden Junggesellen als eine passende Partie zu empfinden? Woher kam sie? Was waren ihre eigenen Ambitionen?

Der kurzweilige Vortrag schildert anschaulich die Lebensabschnitte von Mia Hesse. Dabei werden Zitate aus ihren lange unbeachteten Briefen eingeflochten und so eine Beziehung transparent gemacht, die von der ersten Verliebtheit über die Ernüchterung bis hin zur Ablösung und schliesslich in ihre Krankheit führte.

Eva Eberwein leitet die Arbeitsgruppe Mia Hesse in Gaienhofen und ist die Eigentümerin des dortigen Hermann-Hesse-Hauses.

Caroline Doerge spielt am Klavier Stücke von Fréderic Chopin, Michail Glinka und Robert Schumann, den von Mia Bernoulli, die selbst eine ausgezeichnete Pianistin war, besonders geschätzten Komponisten.

 

(HSL)