Calw bringt musikalisch umrahmte Hesse-Lesung nach Montagnola

Wappen von Collina d'Oro und Calw

Am Samstag, den 27. Oktober, um 17.30 Uhr bringt Hermann Hesses Geburtsstadt Calw eine musikalisch umrahmte Lesung in das Museum in Hesses langjährigem und letztem Wohnort Montagnola. Seit 2008 haben Calw und die oberhalb von Lugano gelegene Tessiner Gemeinde Collina d’ Oro, deren Hauptort Montagnola ist, eine Partnerschaft, in deren Rahmen regelmäßig Veranstaltungen ausgetauscht werden.

Im September war eine Delegation aus Collina d’Oro in Calw und hatte einen neuen Film im Gepäck, der Hermann Hesses Leben und Arbeiten im Tessin mit faszinierenden Bildern und Impressionen vorstellte. Jetzt bringt Calw eine Lesung aus Hesses Calwer Erzählung „Unterm Rad“ nach Montagnola, die schildert, wie zu seiner Jugendzeit in der Stadt das herbstliche Mosten vor sich ging, bei der die Apfel- und Birnenernte zu Saft verarbeitet wurde. Ein heißer Flirt, der sich bei der Arbeit an der Mostpresse zwischen Hans Giebenrath, der Hauptfigur der Erzählung, und einem Mädchen entwickelt, sorgt dabei für zusätzlichen Reiz.

Gelesen wird die Erzählung in deutscher Sprache von Annette Franziska Kühn und in italienischer Sprache von Antonio Ballerio. Die musikalische Umrahmung übernehmen die Calwer Musiker Andreas Hiller (zehnsaitige Gitarre) und Christoph Kieser (Querflöte).

In Erinnerung an die herbstlichen Mostfeste in Calw hat Hermann Hesse übrigens auch in Montagnola im Herbst mit Begeisterung die Weinernte in seinem kleinen Weinberg zelebriert, den er nach 1930 auf dem großen Grundstück bei seinem Wohnhaus, der Casa Rossa, angelegt hatte. Weniger begeistert war dagegen seine Frau Ninon, die beklagte, dass danach von dem süssen Traubenmost alles tagelang klebrig gewesen sei.

 

(HSL)