Hermann Hesse – 100 Jahre Montagnola „Hier scheint die Sonne inniger…“ Hermann Hesse im Tessin

Hermann Hesse – 100 Jahre Montagnola „Hier scheint die Sonne inniger…“ Hermann Hesse im Tessin

Eine musikalische Erzählung mit Noëlle Grüebler (Violine), Andrea Wiesli (Klavier), Laura Lienhard-Caltagirone und Ernst Süss (Lesung und Kommentar).

 

Sonntag, 12. Mai 2019 um 11.15 Uhr

Calw - Saal der Musikschule, Marktplatz 14

 

Hermann Hesse zog vor genau hundert Jahren, im Mai 1919, nach Montagnola ins Tessin, wo er 43 Jahre, bis zu seinem Tod 1962, lebte. Er hat in vielen Betrachtungen, Romanen und Gedichten die innige Verbundenheit mit seiner Wahlheimat thematisiert. Diese Veranstaltung gibt in einem kurzweiligen Wechsel zwischen Musik, Originaltexten und kurzen Kommentaren einen Überblick in diese wohl wichtigste Schaffensphase des Nobelpreisträgers für Literatur.

 

Regina Bucher hat dafür Auszüge aus Dr. Knölges Ende, Klingsors letzter Sommer und Stunden im Garten sowie eine Auswahl aus Tessiner Erzählungen und Gedichten zusammengestellt, die von Noëlle Grüebler und Andrea Wiesli mit Kompositionen von unter anderem von Fritz Kreisler (1875–1962), Manuel de Falla (1876–1946) und W. A. Mozart (1756–1791) begleitet werden. So entsteht ein unterhaltsamer Überblick über Hermann Hesses Beziehung zu seiner Wahlheimat, der sowohl für Hessekenner als auch für Zuhörer ohne Vorkenntnisse gleichermassen aufschlussreich ist.

 

Die Violinistin Noëlle Grüebler konzertiert als gefragte Solistin und Kammermusikerin in ganz Europa, Nord-- und Südamerika und Vorderasien in renommierten Konzertsälen und Konzert-Reihen (Tonhalle Zürich, KKL Luzern, Opera Tel Aviv, St. James Piccadilly London, Festival Gstaad, Spring Festival Budapest u.a.). „Eine starke Bühnenpräsenz und ein samtener und dennoch agiler Geigenton gehörten bald zu ihren Markenzeichen“ (ZO 2012). Ihr Spiel wurde mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wie unter anderem Prize of the City of Piran, Förderpreis ORPHEUS-Konzerte, Schweizer Lions Competition, Migros-Kulturprozent, Renata Molinari Competition Gstaad und Gwyneth George Award London.

 

Die Pianistin Andrea Wiesli ist regelmässig als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin im In- und Ausland zu hören. Neben dem gängigen Konzertrepertoire engagiert sie sich auch für weitgehend unbekannte Werke, weshalb zahlreiche Stiftungen und Organisationen auf die Musikerin aufmerksam wurden. Sie ist auch als Musikwissenschaftlerin tätig und promovierte 2016 an der Universität Zürich über die Schubert-Transkriptionen Franz Liszts, wofür sie mit einem der begehrten Forschungskredite ausgezeichnet wurde.

 

Laura Lienhard-Caltagirone studierte an der Universität Basel Deutsche Philologie und Kulturanthropologie und Schauspiel an der École Internationale de Théâtre Jacques Lecoq in Paris. Sie tritt in freien Theater- und Filmproduktionen auf, u.a. mit der Filmregisseurin Alice Schmid, dem Autor Lukas Linder, dem Regisseur und Schauspieler Klaus Henner Russius der Film-Künstlerin Kika Nicolela und dem Schauspieler und Musiker Jürg Kienberger. Laura Lienhard-Caltagirone erhielt neben anderen Auszeichnungen den Förderpreis des Kantons Schaffhausen. Sie arbeitet als freischaffende Schauspielerin und Sprecherin in deutscher, italienischer und französischer Sprache.

 

Ernst Süss studierte Germanistik und Theaterwissenschaft an der Universität Zürich bevor er sich zum Schauspieler ausbilden liess. Er arbeitete für Bühne, Rundfunk, Film und Fernsehen u, a. mit Emil Steinberger, Rudolph Straub, Urs Schaub, Louis Naef sowie als Synchronsprecher für Bavaria München, Warner, Disney, SF DRS und IMAX. Seit 1990 ist er als Sprecher beim Schweizer Fernsehen u. a. für „Kulturplatz“, „DOK“ und „3-SAT“ tätig. Seit 2002 szenische und musikalische Lesungen in Deutschland und in der Schweiz, u. a. mit Regina Bucher, Armin Brunner, Klaus Henner Russius und Bärbel Reetz.

 

In deutscher Sprache, Eintritt frei

 

Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Calw, der Fondazione Hermann Hesse Montagnola und des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Internationalen Hermann Hesse-Gesellschaft und der Gemeinde Collina d’Oro.

 

Quelle:

Fondazione Hermann Hesse

Torre Camuzzi, 6926 Montagnola

Tel. +41 91 993 37 70

www.hessemontagnola.ch

info@hessemontagnola.ch