In Hermann Hesses Geburtsstadt Calw beginnt der 17. "Gerbersauer Lesesommer"

In Hermann Hesses Geburtsstadt Calw beginnt der 17. "Gebersauer Lesesommer"

Am 2. Juli hat Hermann Hesse Geburtstag. Und an diesem Tag beginnt in Calw wieder, wie schon seit 17 Jahren, der „Gerbersauer Lesesommer“, bei dem aus seinen Erzählungen gelesen wird, die in seiner Heimatstadt Calw bzw. in dem ihr nachgebildeten poetischen Städtchen „Gerbersau“ spielen.

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe gibt es am 2. Juli einen Literarischen Spaziergang mit dem Lesesommer-Gestalter Herbert Schnierle-Lutz, der um 19.30 Uhr vor dem Hesse-Geburtshaus am Calwer Marktplatz startet und „Auf den Spuren von Hermann Hesses Kindheit und Jugend in Calw“ durch die Altstadt führt.

Zwischen dem 5. Juli und dem 9. August folgen dann jeweils freitags um 19.30 Uhr an verschiedenen Spielstätten musikalisch umrahmte Lesungen:

Die erste findet am 5. Juli im Klosterarreal in Calw-Hirsau neben der Marienkapelle statt. „Jugend in Klostermauern“ lautet dabei das Thema, das Hermann Hesse durch eigene Erfahrungen während seines Schulaufenthalts im Kloster Maulbronn kennengelernt und mehrfach literarisch bearbeitet hat.

Am 12. Juli wird im Saal des Calwer Landratsamtes die Erzählung „In einer kleinen Stadt“ gelesen, die durchaus in manchem an seine Heimatstadt erinnert. Hermann Hesse entfaltet darin den spannungsreichen Kontrast zwischen einem wohlsituierten Bürger und einem als Außenseiter lebenden Künstler.

Im Calwer Foyer der Sparkasse PforzheimCalw kommen am 19. Juli Ausschnitte aus Hesses berühmtem Roman „Demian“ zum Vortrag, der Calwer bzw. „Gerbersauer“ Schauplätze hat und vor genau 100 Jahren erschienen ist, wobei er große Aufmerksamkeit in der Literaturwelt erregte.

Am 26. Juli wird im Burghof in Zavelstein gelesen, da das tief unter der Burg liegende Teinachtal Schauplatz von "Die Marmorsäge" ist, einer der dramatischsten Erzählungen Hermann Hesses.

Und am 2. August ist der Lesesommer im Foyer der Kosmetikfirma Börlind in Calw-Altburg zu Gast, wo unter dem Thema „Verschlungene Wege der Liebe“ spannungsreiche und humorvolle Liebesgeschichten gelesen werden.

Den Abschluss bildet an Hermann Hesses Todestag am 9. August in der Ev. Stadtkirche am Calwer Marktplatz eine besinnliche Lesung mit Hermann Hesses Erinnerungen an seine Schwester Adele, zu der er eine innige Beziehung hatte und die darüber hinaus eine bemerkenswerte Persönlichkeit war.

Alle Lesungen werden wieder von dem bewährten Lesesommer-Ensemble mit professionellen Sprecherinnen und Sprecher gestaltet und von Musikerinnen und Musikern aus dem Umfeld der Calwer Musikschule mit erlesener Kammermusik umrahmt.

Weitere Informationen in dem Flyer nebenan in der Randspalte oder bei der Touristinformation Calw, Am Marktplatz 7, 75365 Calw, Telefon 07051-167-399.