Südkoreanisches Filmteam mit Schauspieler Jeong Wook zu Gast in Calw

Filmteam im Hesse Museum

Einen weiten Anreiseweg nach Calw nahm eine Filmcrew aus Südkorea auf sich, um einen Spielfilm mit dem in seiner Heimat äußerst bekannten Schauspieler Jeong Wook zu drehen. In „Vaters Zeitreise“ spielt Wook einen alternden Hermann Hesse Leser, der kurz vor seinem Tod die beschwerliche Reise nach Europa antritt, um auf den Spuren seines großen Idols zu wandeln.

 

Die erste Station bildete hierfür das Calwer Hermann Hesse Museum, in dem Aufnahmen von den einzelnen Lebensstationen Hesses und in Bezug hierzu stehenden Exponaten gedreht wurden. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass das Interesse an Hermann Hesses Leben und Werk vor allem in der asiatischen Welt außerordentlich groß ist, während es zugleich unglaublich spannend ist im Austausch mit dem Regisseur zu erfahren, welche Brücken im interkulturellen Dialog durch ihn gebaut wurden und was unsere Mitmenschen auf dem anderen Kontinent an Hesse so fasziniert und zu weiteren Projekten anregt“, so Museumsleiter Timo Heiler.

 

Anschließend stand als Drehort das Hesse-Geburtshauses auf dem Programm sowie ein anmutig wirkender Rundgang durch die Stadt bis hin zur Nikolausbrücke. All diese Eindrücke finden nun Eingang in den geplanten Spielfilm, der Ende November im südkoreanischen Fernsehen ausgestrahlt wird.

 

„Ich bin überzeugt, dass durch die Mischung von Filmsequenzen aus unserer Dauerausstellung, den Aufnahmen aus der Stadt, gepaart mit der schauspielerischen Ausstrahlungskraft von Jeong Wook ein ganz wunderbares Filmergebnis entsteht, das den asiatischen Zuschauern vor Augen führt, wie sehr die Herkunft und Heimat Hesse als Person als auch seine Werke nachhaltig prägen sollte“ resümiert Heiler. 

 

(Quelle: Hermann Hesse Museum Calw)

PBS