Neu: Klingsors letzter Sommer illustriert von Hesses Urenkelin Karin Widmer

Titelbild

100 Jahre nachdem Hermann Hesse sein berühmtes Werk „Klingsors letzter Sommer“ geschrieben hat, können Liebhaber des Autors und der Erzählung eine besondere Ausgabe erstehen. Die Officina Ludi veröffentlichte kürzlich den Text neu illustriert von Karin Widmer – Hermann Hesses Urenkelin.

 

Hermann Hesse suchte nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und einer tiefen persönlichen Krise im Sommer 1919 nach einem Neuanfang im Tessin. In einem neuerwachten Schaffensrausch brachte er die berühmte expressionistische Novelle Klingsors letzter Sommer zu Papier und durchstreifte die südliche Landschaft mit dem Aquarellblock.

 

 

 

Ein Jahrhundert später ist die bekannte Schweizer Buchkünstlerin Karin Widmer den Spuren ihres Urgroßvaters im Tessin gefolgt und hat den Text mit über fünfzig farbigen Aquarellen künstlerisch begleitet.

 

Die Ausgabe von Klingsors letzter Sommer, illustriert von Karin Widmer, gibt es in drei verschiedenen Ausgaben:

 

Offsetdruck in einer Auflage von 2000 Exemplaren auf Salzerdesign 1.5 (150 g/qm). 104 Seiten, 21,5 x 28 cm.; illustrierter Einband, Fadenheftung. Mit einem Nachwort von Claus Lorenzen. ISBN 978-3-946257-07-3. Preis der Buchhandelsausgabe 19,80 Euro.

 

Vorzugsausgabe (B) in 150 arabisch numerierten und von Karin Widmer signierten Exemplaren im illustrierten Leinenschuber mit einer beigelegten sign. Buchdruckgrafik auf Bütten (Strichätzung – Porträt von Hermann Hesse – siehe die Abbildung unten). Die Künstlerin hat jedes Blatt individuell von Hand aquarelliert. Preis 128 Euro. Subskriptionspreis bis 15.11.2019 98,00 Euro.

 

Die Luxusausgabe (A) – 30 römisch num. Exemplare – im Ganzlederband mit Blindprägung im illustriertem Schuber (Einband: Buchbinderei Thomas Zwang, Hamburg) enthält neben dem Porträt Hermann Hesses ein Original-Aquarell Karin Widmers mit einem Landschaftsmotiv aus dem Tessin (s.u.). Der Verkaufspreis der Lederausgabe mit den beiden Original-Graphiken beträgt 420 Euro.

 

Bestellungen nimmt die Officina Ludi über ihre Homepage entgegen: klicken Sie hier

 

 

(Quelle: Officina Ludi, Großhansdorf)

PBS