Band mit den Vorträgen des 17. Hesse-Kolloquiums erscheint

Umschlag des Bandes mit den Vorträgen des 17. Hesse-Kolloquiums

Von 11. bis 13. Oktober 2019 fand in Calw das 17. Internationale Hermann-Hesse-Kolloquium zum Thema "Heimat und Weltoffenheit bei Hermann Hesse" statt. Nun erscheinen am 23. Februar die Vorträge in schriftlicher Form im Wehrhahn Verlag. Der Band hat 156 Seiten und kostet 18 Euro. Er kann im Buchhandel unter der ISBN 978-3-86525-747-5 bestellt werden oder direkt beim Verlag unter www.wehrhahn-verlag.de.

 

Der von Kolloquiumsleiter Michael Limberg herausgegebene Band enthält folgende Vorträge:

 

Alain Claude Sulzer: Die Bücher der anderen

 

Sabine Brenner-Wilczek: Auf der Suche nach Heimat? Reflexionen über »Peter Camenzind« und »Unterm Rad«

 

Herbert Schnierle-Lutz: Hermann Hesse, seine Heimatstadt Calw und sein Heimatzyklus der Gerbersauer Erzählungen

 

Regina Bucher: »Auf der richtigen Seite der Berge« – Hermann Hesse im Tessin

 

Andreas Solbach: Nomade und Gärtner: Heimat und Krise bei Hermann Hesse

 

Ingo Cornils: Magister mundi? Hermann Hesse und die Weltliteratur

 

Rüdiger Görner: »Licht und Farbe scheint von Welt zu Welt« Zur Poetik des Welt-Bezugs in Hermann Hesses Lyrik

 

Karl-Josef Kuschel: »Hier wurde in der Bibel gelesen,… hier waren

Buddha und Lao Tse bekannt« Hermann Hesses Weg zu einem weltreligiösen Bewusstsein

 

((HSL))