Ausstellung zu Paul Celan im Hesse Museum Gaienhofen

Einladungskarte Celan-Ausstellung Hesse Museum Gaienhofen

Im Gedenken an den bedeutenden Lyriker Paul Celan (1920-1970) hat der Bildhauer und Grafiker Markus Daum einen Zyklus von Radierungen geschaffen, der, ergänzt durch Skulpturen und Objekte, von 9. Juli bis 29. August 2021 im Hesse Museum Gaienhofen in einer Ausstellung "Schon nicht mehr / Immer noch – Paul Celan" gezeigt wird.

Die Vernissage mit Künstlergespräch (Museumsleiterin Ute Hübner spricht mit Markus Daum) findet am Freitag, den 9. Juli 2021, um 19 Uhr statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.

Die Ausstellung ist zu den Museums-Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr zu besichtigen. Öffentliche Führungen wird es an den Sonntagen 18. Juli, 1. August und 15. August jeweils um 11 Uhr geben sowie am Mittwoch, den 25. August um 14.30 Uhr.

Weitere Informationen sind beim Museum erhältlich:

Hesse Museum Gaienhofen, Kapellenstr. 8, 78343 Gaienhofen

Telefon 07735-440949

www.hesse-museum-gaienhofen.de

 

Hermann Hesse hat bereits 1952 Paul Celans frühen Gedichtband "Mohn und Gedächtnis" mit folgender Worten gewürdigt:

 

"Die Gedichte von Paul Celan haben mir in der Tat sofort starken Eindruck gemacht, das ist ein schönes Talent. Die Art, wie dieser Dichter Neues wagt, ohne den Zusammenhang mit der guten Überlieferung zu verlieren oder gar bewusst abzubrechen, ist mir sehr sympathisch."

In: Hermann Hesse: Sämtliche Werke, Band 20, Rezensionen 1935-1962, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005, S. 302

 

(HSL)