Neues Forschungsbuch zu "Hermann Hesse und Japan" erschienen

Neues Forschungsbuch zu "Hermann Hesse und Japan" erschienen

Der englische, in Japan lebende Literaturwissenschaftler Neale Cunningham hat ein Forschungsbuch zu "Hermann Hesse and Japan. A Study in Reciprocal Transcultural Reception" vorgelegt. Es ist im Peter Lang unter der ISBN 978-1-78997-368-6 zum Preis von 72,95 € erschienen. Es hat folgenden Inhalt:

 

Introduction

Chap. 1: Wilhelm Gundert: Hermann Hesse’s ‘Japanese’ Cousin. His influence and Mediation

Chap. 2: The Reception of HH in Japan: Imperial and Domestic Gateway.

I: Japan’s modernisation, the empire and cultural authority: Shaping Hesse’s East Asian reception

II: Hermann Hesse‘s Reception in Japan: Translations and forms of reception

Chap. 3: Hesse in Transcultural Dialogue with His Japanese Readers

Chap. 4: Hesse’s Zen-Poems: Beyond Das Glasperlenspiel to the Transcultural ‚Essence’

Conclusion: Hermann Hesse’s Reciprocal Reception of Japan

 

Neale Cunningham hat an der University of Leeds German Literature studiert und bei Prof. Ingo Cornils promoviert, der Mitglied des Beirats der Internationalen Hermann-Hesse-Gesellschaft ist.

 

 

AnhangGröße
Flyer_Cunningham_HesseandJapan.pdf212.19 kB