Sigrid Damm

Dr. Sigrid Damm, geb. in Thüringen, lebt als freie Schriftstellerin in Berlin und Roknäs in Nordschweden. Von 1959 bis 1965 Studium der Germanistik und Geschichte in Jena. 1970 Promotion. 1993 Gastdozentin an den Universitäten Glasgow und Edinburgh, 1994 Gastprofessorin in Hamburg. Das P.E.N.-Mitglied hat eine Reihe bedeutender Auszeichnungen erhalten, darunter den Feuchtwanger-, den Mörike- und den Fontane-Preis. Zahlreiche Veröffentlichungen bei Insel und Suhrkamp als Autorin und Herausgeberin. Ihr 1998 erschienenes Werk "Christiane und Goethe. Eine Recherche" charakterisierte Andreas Nentwich in der Neuen Zürcher Zeitung: "Ein Kunstwerk aus Akten, ein Lebensbild aus biographischen Fragmenten - Alltagsgeschichte, Sozialgeschichte und Lektüre zwischen den Zeilen, spannend wie ein Roman und doch in allen Einzelheiten verbürgt." Und im Booklet des Suhrkamp und Insel Verlags ist über die Hesse-Stipendiatin zu lesen: "Die Erzählerin Sigrid Damm hat mit jedem Buch neu ihre einzigartige Kunst des genauen Beobachtens und präzisen Aufarbeitens von Alltagsdetails unterstrichen. Von ihrem Umgang mit dem Authentischen, von dem, was man "Recherche" nennt: genaues Nachforschen, Erkunden, Ausleuchten von Hintergründen und Umständen, von ihrer Einfühlsamkeit und Lebensklugheit geht eine besondere Faszination aus."