• Deutsch
  • English
  • Español
  • Français
  • Italiano
  • 简体中文
  • 日本語
  • 한국어
  • Русский

Hermann-Hesse-Tage Gaienhofen: Vortrag: Das „Glasperlenspiel“: Versuch einer allgemeinverständlichen Einführung

Zeitraum: 
18. Mai 2019

Über zehn Jahre, von 1931 bis 1942, arbeitete Hermann Hesse in Montagnola an seinem letzten, großen Prosawerk, dem „Glasperlenspiel“, dem Versuch einer Lebensbeschreibung des Magister Ludi Josef Knecht samt Knechts hinterlassenen Schriften, wie der vollständige Titel des Romans lautet. Der Vortrag liest das Werk als literarische Reaktion auf den Aufstieg des Faschismus in Europa und entwickelt vor diesem Hintergrund Zugänge zum Verständnis seiner komplexen Bildlichkeit.

 

Vortrag von Prof. Dr. Sikander Singh, Fachrichtung Germanistik an der Universität des Saarlandes und Leiter des Literaturarchivs Saar-Lor-Lux-Elsass

 

Beginn: 18:00 Uhr

 

Veranstaltung im Rahmen der Hermann-Hesse-Tage Gaienhofen (18. – 19. Mai 2019) zum Thema: "Ein Panzer gegen die hässliche Zeit – Hesses Glasperlenspiel im Dritten Reich“.

 

Das Programm der diesjährigen Hermann-Hesse-Tage nimmt thematisch Bezug auf die gleichnamige Sonderausstellung, die bis September im Hesse Museum Gaienhofen zu sehen ist.

 

Information und Buchung:

Kultur- und Gästebüro

Tel. +49 (0)7735 9999-123

info@gaienhofen.de · www.gaienhofen.de

 

Emplacement

Bürgerhaus Gaienhofen Gaienhofen 78343
Germany