Dieter Huthmacher

Holzschnitt von Dieter Huthmacher

aus Günter Mahal: ›Sehr verehrt‹,

Bad Teinach 1993 © DOPPELFANT-Presse

Hesse-Karikaturen haben Tradition, seit Olaf Gulbransson mit der spitzen Zeichenfeder "Die Hesse" erfand, einen Vogel, dessen Kopf die Züge des Dichters trägt.

Dieter Huthmacher nimmt - gemeinsam mit Günter Mahal - in seinem Buch >Sehr verehrt<, aus dem dieser Farbholzschnitt stammt, einen intoleranten "Hesse-Jünger" aufs Korn. Huthmacher, der 1947 in Pforzheim geboren wurde und dort auch studiert hat, war 1977 Stipendiat der Villa Massimo. Er ist nicht nur als Graphiker und Karikaturist (DIE ZEIT, Pardon, Schwarzwälder Bote) erfolgreich, sondern auch als Drucker und Herausgeber bibliophiler Bücher in der doppelfant-Presse.

Freunde literarisch-musikalischer Kleinkunst bewundern den vielseitigen Künstler als Autor, Komponist und Interpret eigener Lieder. Dieter Huthmacher lebt und arbeitet in Bad Teinach.