Paul Citroen

© Hermann-Hesse-Museum Calw

Die Bleistiftzeichnung ist am 18. Mai 1962, nur wenige Monate vor Hesses Tod, in Montagnola entstanden und trägt neben der Signatur des Zeichners auch die des Dichters. Citroen, 1896 als Sohn holländischer Eltern in Berlin geboren, übersiedelte 1917 in die Niederlande. Von 1922 bis 1925 studierte er am Bauhaus in Weimar. Eine seiner Studienarbeiten, die Fotomontage "Metropolis" , ein beklemmendes Raumgefüge großstädtischer Architektur-Motive, hat Epoche gemacht: sie inspirierte den Regisseur Fritz Lang bei der Arbeit zu seinem gleichnamigen Film. Bekannt ist auch Citroens Porträt des Dichters Thomas Mann. Der Künstler starb 1983 in Wassenaar/Niederlande.