Gunter Böhmer


Gunter Böhmer
Schutzumschlag-Entwurf für den 1987
erschienenen Band Gunter Böhmer -
Hermann Hesse, Dokumente einer
Freunschaft. Mit einer Einführung von
Volker Michels.
© Gunter-Böhmer-Archiv Calw

Der Maler und Grafiker Gunter Böhmer, geboren 1911 in Dresden, Schüler von Hans Meid und Emil Orlik in Berlin, besuchte - auf Einladung Hesses - den Dichter 1933 in Montagnola und ließ sich kurz darauf dort, in der Casa Camuzzi, nieder. Seinen Ruf als Buchillustrator begründeten seine Illustrationen zu Hesses Hermann Lauscher. Ihnen folgten rund 140 weitere illustrierte Bücher, darunter mehrere für Hermann Hesse, den Nachbarn und langjährigen Freund. Von 1960 bis 1976 war Böhmer Professor für freie Graphik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart. Böhmers Nähe zu Hesse sind eine Vielzahl von Porträts des Dichters und Skizzen aus dessen Alltagsleben zu verdanken, deren größter Teil heute vom Gunter-Böhmer-Archiv Calw betreut wird. Böhmer starb 1986 in Lugano.