Peter Weiss

Der Schriftsteller und Maler Peter Weiss (geboren 1916 in Nowawes bei Berlin, gestorben 1982 in Stockholm) emigrierte 1934 nach England, dann nach Prag, wo er Kunst studierte. Er verbrachte auf Einladung Hesses den Sommer 1937 in der Casa Camuzzi, ließ sich 1938 vorübergehend dort nieder, später in der Nähe Montagnolas, in Carabietta. Er illustrierte während dieser Zeit Hesses Märchen Kindheit des Zauberers, die Erzählung Anton Schievelbeyn's und Tessiner Sommerabend. Weiss lebte seit 1939 in Schweden und nahm die schwedische Staatsbürgerschaft an. Weniger seine Malerei als seine Erfolge als Autor machten das Doppeltalent später in Deutschland bekannt, z. B. der Roman "Der Schatten des Körpers des Kutschers" oder die Theaterstücke "Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats" und "Die Ermittlung", ein Stück, das den Auschwitz-Prozess in Frankfurt zum Thema hat.