• Change Language:
  • English version is coming soon.

Museo Hermann Hesse Montagnola auf dem Monte Verita zu Besuch

Meldung vom 19.10.2023

Museo Hermann Hesse Montagnola Foto Herbert Schnierle-Lutz

Das Museo Hermann Hesse Montagnola bietet zum Jahresausklang noch einmal ein abwechslungsreiches Programm und schreibt dazu:

Liebe Freundinnen und Freunde des Museo Hermann Hesse Montagnola

Die Tage werden langsam kürzer, doch der Herbst zeigt sich in Hesses Wahlheimat Tessin in den schönsten Farben – exakt wie unsere Angebote auf das Jahresende hin. Denn auch in diesem Monat haben wir wieder viele spannende Veranstaltungen und Beiträge für Sie vorbereitet: Am 21. Oktober laden wir Sie ausnahmsweise nicht nach Montagnola ein, sondern auf den Monte Verità, wo wir mit zwei Schauspielerinnen eine szenische Lesung veranstalten. Hermann Hesse weilte 1907 an diesem magischen Ort.

Merken Sie sich den 4. November in Ihrer Agenda vor, denn an diesem Tag eröffnen wir unsere neue Sonderausstellung. Sie zeigt die künstlerische Auseinandersetzung von 31 zeitgenössischen italienischen Künstler:innen mit Hesses Werk Die Kindheit des Zauberers. Darin reflektierte er – vor exakt 100 Jahren – seine Jugendzeit und seinen Weg zum Erwachsenwerden. Die Kunstschaffenden haben eigene Künstlerbücher geschaffen, die Hesses Geschichte in verschiedenen Formen und Materialien zum Ausdruck bringen. Auf diese Weise kriegen Sie die Gelegenheit, dieses kleine Hesse-Juwel über eine zeitgenössische Auseinandersetzung ganz neu zu sehen, zu lesen und zu erleben.

Aber bevor es am 4. November soweit ist, haben Sie noch bis zum 22. Oktober die Möglichkeit, unsere aktuelle Sonderausstellung Der Sohn Heiner Hesse – Rebell. Künstler. Pazifist. zu besuchen. Sie gibt Ihnen einen spannenden Einblick in das Leben und Schaffen des zweiten Sohnes von Hermann Hesse und auf die Beziehung zwischen Vater und Sohn.

Frühherbstliche Grüsse aus Montagnola und a presto al Museo, Ihr Marcel Henry & das gesamte Museumsteam

Kommende Veranstaltungen

Samstag, 21. Oktober 2023 16.00 Uhr Monte Verità Ascona (Treffpunkt: Hotel Bauhaus)

Hermann Hesse kehrt zurück auf den Monte Verità

Auch 2023 wird Hesse-Liebhaber:innen eine wichtige Tessiner Kulturinstitution vorgestellt. Hermann Hesse reiste im April 1907 zum ersten Mal ins Tessin, um auf dem Monte Verità bei Ascona eine knapp vierwöchige Kur zu absolvieren. Seine Erfahrungen hielt er kurz darauf in seinen tragisch-komischen Aufzeichnungen "In den Felsen" (1907) fest. Später kam Hermann Hesse mehrmals auf seine Erlebnisse auf dem Monte Verità zurück und schilderte sie in eher satirischen Tönen. Bei dieser Veranstaltung, welche das Museo Hermann Hesse Montagnola in Kooperation mit dem Monte Verità veranstaltet, werden Prosaauszüge und Briefe vorgetragen und erläutert.

Bei schönem Wetter findet die szenische Lesung als Wanderlesung statt, mit Treffpunkt vor dem Hotel Bauhaus. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Sala Balint statt. Den Ausklang macht ein Aperitif – offeriert vom Monte Verità.

Es lesen: Heike Möhlen (deutsch) und Margherita Saltamacchia (italienisch).

Im Museo in Montagnola gelten nun wieder die Winteröffnungszeiten: Samstag und Sonntag, 10.30-17.30.

Die monatliche Sonntagslesung gibt es im Winter jeweils am ersten Sonntag des Monats um 16.00 Uhr. Die nächste findet am 5. November um 16 Uhr im Museo statt: "Der Flötentraum" Märchen und Gedichte Hermann Hesses. Es lesen Morgan Powell (deutsch) und Lucilla Janssen (italienisch).

Kommende Sonderausstellung

*"Die Kindheit des Zauberers"*****

VERNISSAGE: Samstag, 4. November 2023 16.30 Uhr Museo Hermann Hesse Montagnola

Die Kindheit des Zauberers – 31 künstlerische Blicke darauf 100 Jahre nach der Niederschrift

Diese Sonderausstellung, die dem gleichnamigen Buch Hesses gewidmet wird, ist eine Gelegenheit, Literatur haptisch und visuell zu erleben. 31 zeitgenössische, italienische Kunstschaffende haben Hesses Werk in Form von eigenen Künstler:innenbüchern interpretiert. Diese Kunstwerke in Buchform, die sie mit unterschiedlichen Techniken und Materialien geschaffen haben, sind von den Bildern und Emotionen inspiriert, die die Geschichte Die Kindheit des Zauberers hervorruft. In dieser Ausstellung kriegen Sie die Gelegenheit, dieses Juwel Hesses über eine zeitgenössisch-künstlerische Interpretation neu zu sehen, zu lesen und zu erleben.

Kuratiert von Marcel Henry & Chiara Ottavi

Zitat der Woche

„Meine Aufgabe ist nicht, andern das objektiv Beste zu geben, sondern das Meine so rein und aufrichtig wie möglich.“

Aus einem Brief Hermann Hesses 1931