• Change Language:
  • English version is coming soon.

Opulenter Bild-Text-Band zum Leben Hermann Hesses erschienen

Meldung vom 08.05.2022

Coverfoto von Martin Hesse, Martin Hesse Erben

Bei dem unterm Dach der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft in Darmstadt publizierenden Theiss Verlag ist ein großformatiger Bild-Text-Band mit 150 Porträtfotos von Hermann Hesse erschienen. Viele der Fotos, die vor allem von Hesses Sohn Martin stammen, sind bekannt, aber selten so großformatig und technisch brilliant reproduziert worden. Es sind aber auch Fotos darunter, die noch kaum oder nicht bekannt sind. Die Porträts hat Andreas Solbach zum Anlass genommen, prägnante, oft nur eine Seite lange Ausführungen zu der Lebenssituation zu schreiben, in der Hermann Hesse zur Zeit der Aufnahme des Fotos stand. Auf diese Weise zeigt er den Schriftsteller "auf der Suche nach sich selbst" und verfertigt so im Laufe des Buches ein anschauliches Lebensbild Hesses.

Andreas Solbach, der von 1999 bis zu seiner Emeritierung 2020 Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Mainz war, ist bezüglich Hesse durch Vorträge bei Hesse-Kolloquien sowie besonders durch seinen 2012 beim Universitätsverlag Winter in Heidelberg veröffentlichten Band "Hermann Hesse. Die poetologische Dimension seines Erzählens" bekannt geworden. Sein neuer Band wird im Pressetext wie folgt vorgestellt:

„Mit Werken wie »Steppenwolf«, »Siddhartha« und »Glasperlenspiel« feierte Hermann Hesse weit über die Grenzen Deutschlands hinaus Erfolge. Weltweiser, Kult-Autor, Nobelpreisträger: So kennen wir Hesse, den erfolgreichen Literaten. Doch was wissen wir über den Menschen? Andreas Solbach zeigt die Lebenswelt des berühmten Schriftstellers in einer exklusiven Bilderschau. Seine Biografie lässt Autor und Werk in völlig neuem Licht erscheinen. Solbach thematisiert Hermann Hesses lebenslange Suche nach der eigenen Identität und die Probleme, die aus seiner Unangepasstheit erwuchsen.

• Die Biografie eines Menschenfreunds, der lieber für sich blieb

• Einer der meistfotografierten Autoren seiner Zeit: Wie inszenierte sich Hermann Hesse?

• Stetes Streben nach Anerkennung: Zwischen Eigensinn und Konventionen

• Im Garten, unter Freunden, mit der Familie: Alltag eines Literatur-Nobelpreisträgers

• Einzigartige fotografische Dokumente: 150 Hermann Hesse-Fotos in einem Bildband

Familienmensch, Gärtner, Rebell: Hermann Hesses Welt in Bildern. Er war zeit seines Lebens hin- und hergerissen zwischen Natur- und Stadtleben, Zurückgezogenheit und dem Drang nach künstlerischem Austausch. Die zahlreichen Fotos in dieser Hesse-Biografie erlauben neue Einblicke in seinen vielschichtigen Charakter: Wir erleben Hesse als Kind im Kreise seiner Familie, besuchen mit ihm Ateliers befreundeter Künstler oder sitzen mit ihm im Garten seines Berner Hauses. Andreas Solbach fängt Hermann Hesses Leben und Werk mit frischem Blick ein.“

Andreas Solbach: Hermann Hesse. Ein Schriftsteller auf der Suche nach sich selbst

208 Seiten mit 150 großformatigen Fotos, 54 €, ISBN 978-3-8062-4417-5

wbgTheiss Verlag, Darmstadt 2022

((HSL))

Zitat der Woche

„Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich.“

Aus Hermann Hesses Romanfragment „Martins Tagebuch“, 1921