• Change Language:
  • English version is coming soon.

Suhrkamp Verlag veröffentlicht Hermann Hesses "Gedenkblätter" als erweiterte Taschenbuch-Ausgabe

Meldung vom 11.12.2023

Im Suhrkamp Verlag ist soeben ein Taschenbuch erschienen mit dem Titel "Hermann Hesse: Gedenkblätter. Erinnerungen an Zeitgenossen". Es ist herausgegeben von Volker Michels, hat 294 Seiten und kostet 25 Euro. Über den Inhalt heißt es im Informationstext:

"In seinen Nachrufen und Erinnerungsaufsätzen über verstorbene Freunde und Weggefährten ging es Hesse »nicht nur um die Wahrheit, vielmehr um das möglichst getreue Festhalten des Vergänglichen und Vergehenden im Wort«. Dazu schreibt er im Mai 1953 an Wilhelm Gundert: »Das ist ein an sich Don Quichottehafter Kampf gegen den Tod, gegen das Versinken und Vergessen, bezieht seinen Sinn aber doch wohl vor allem aus dem jetzigen Weltaspekt, wo ungefähr alles, was vor zwei Generationen noch wahr und recht und selbstverständlich war, erledigt und antiquiert erscheint.« Die "Gedenkblätter", die zusammengenommen eine Art Selbstbiographie ergeben, erschienen erstmals 1937, wurden 1950 in einer neuen Ausgabe um acht Stücke erweitert, im Jahre 1962 kamen noch einmal sieben neue Texte hinzu. Unsere Taschenbuchausgabe wurde von Volker Michels um thematisch zugehörige Texte aus dem Nachlass ergänzt. Über diese intimen, in einer luziden Prosa geschriebenen Blätter urteilte Heinz Politzer: »Im Grunde stellen diese Gedenkblätter völlig uneitel und mit einer seelenhaften Sachlichkeit die Anmut und die Größe des Menschen Hermann Hesse dar, dem es gelang, sich selbst zu verwirklichen nach seinem Auftrag und nach seiner Art.«

Zitat der Woche

„Meine Aufgabe ist nicht, andern das objektiv Beste zu geben, sondern das Meine so rein und aufrichtig wie möglich.“

Aus einem Brief Hermann Hesses 1931