• Change Language:
  • English version is coming soon.

Hermann Hesse Museum Montagnola | Sonntagslesung

17.04.2022 / 17.00 Uhr, Museo Hermann Hesse Montagnola Schweiz, Saal Boccadoro

Die Erzählung "Robert Aghion" als Lesung an Ostern in Montagnola. Es lesen Ernst Süss (deutsch) und Antonio Ballerio (italienisch).

In der 1912 erschienenen Erzählung "Robert Aghion" verarbeitete Hermann Hesse seine dreimonatige Reise in die »Indischen Länder« Sri Lanka, Indonesien und Sumatra, welche er 1911 zusammen mit dem Maler Hans Sturzenegger unternommen hatte.

Die Intensität seiner vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse fliessen in die Schilderung von Natur und Menschen ein, aber auch seine Zweifel an dem Wirken christlicher Missionare, die sich dort einer alten und gefestigten Lebensform und Spiritualität gegenübersahen.

So schildert Hesse in der Erzählung die Erfahrungen des jungen englischen Geistlichen Robert Aghion, der sich auf Grund mangelnder Perspektiven im eigenen Land und der Freude an der Natur dazu entscheidet, im Dienste eines Finanziers als Missionar in Indien zu wirken. Die Auseinandersetzung mit der fremden Kultur und Religion lässt ihn seine Vorurteile hinterfragen und führt schliesslich zur Abkehr von der Kirchenbehörde in der Heimat.

Der Eintritt zu der von Eva Zimmermann konzipierten Lesung ist frei. Es wird aber um Anmeldung gebeten unter Mail info@hessemontagnola.de oder Tel. 091 9933770.

Zitat der Woche

„Es ist nicht meine Sache, der Verzweiflung zu dienen, im Gegenteil.“

Aus einem Brief Hermann Hesses 1943